Wolfgang Rauch

Wolfgang Rauch
Ottokar

Der Bariton Wolfgang Rauch wurde in Köln geboren. Nach dem Studium der Volkswirtschaft und der Politischen Wissenschaft studierte er Gesang an der Musikhochschule in Köln.

Auf Grund seiner außergewöhnlichen Begabungen als Sänger und Darsteller wurde er bereits während seines Gesangstudiums als fest engagiertes Mitglied in das Ensemble der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf und später dann an die Bayerische Staatsoper in München unter der Leitung von Prof. Wolfgang Sawallisch verpflichtet. Dieser vertraute ihm alle wichtigen Partien im Fach des lyrischen bzw. Kavalierbaritons an.

In dieser Zeit wurde Placido Domingo auf Wolfgang Rauch aufmerksam und engagierte ihn für sein Galakonzert anlässlich der Wiedereröffnung des Prinzregenten Theaters in München.

Die sich mittlerweile häufenden Anfragen aus dem In- und Ausland veranlassten Wolfgang Rauch zum Einstieg in eine international angelegte Karriere. Dabei legte er auf den sprachlichen Aspekt seiner Gesangskunst großen Wert, da ihm neben seiner Muttersprache Deutsch besonders das Französisch und Italienisch, aber auch das Englisch und Spanisch bestens geläufig sind.

Von seiner Wahlheimat Frankreich aus war er Gast an den meisten führenden Opernhäusern dieser Welt: Wiener Staatsoper, Scala di Milano, Royal Opera House London, Bayerische Staatsoper München, Hamburger Staatsoper, Deutsche Oper Berlin, Semper Oper Dresden, Opéra de Nice, Opéra de Monte Carlo, Opéra de Marseille, Theatre du Capitol Toulouse, Oper der Stadt Köln, Neederlandse Opera Amsterdam, Vlaamse Opera Antwerpen.

Gastspiel führten ihn zum Festival Manuel de Falla in Granada, nach Santiago de Chile nach Japan und zu Konzerten an die Accademia Santa Cecilia in Rom.

Seinem Alter und seiner stimmlichen Reife entsprechend präsentiert er sich heute im Fach des dramatischen Baritons, etwa in den Rollen des Jochanaan, Amfortas, Telramund, Holländer, Germonte, Amonasro, Sharpless, Scarpia, Escamillo oder Dapertutto, um nur einige zu nennen.

 

 

Zurück

Tickets / Termine
Fr 26.04.
20:00 Uhr
Fr 05.07.
20:00 Uhr
Sa 06.07.
20:00 Uhr
So 07.07.
16:00 Uhr
Fr 19.07.
20:00 Uhr
Der Freischütz (Premiere)
So 21.07.
16:00 Uhr
Do 25.07.
19:00 Uhr
Fr 26.07.
20:00 Uhr
Sa 27.07.
20:00 Uhr
So 28.07.
16:00 Uhr
Mi 31.07.
19:00 Uhr
Do 01.08.
19:00 Uhr
Fr 02.08.
20:00 Uhr
Sa 03.08.
20:00 Uhr
So 04.08.
16:00 Uhr
Mi 07.08.
19:00 Uhr
Do 08.08.
19:00 Uhr
Fr 09.08.
20:00 Uhr
Sa 10.08.
22:00 Uhr
Jesus Christ Superstar (Spätvorstellung)
So 11.08.
16:00 Uhr
Mi 14.08.
19:00 Uhr
Do 15.08.
19:00 Uhr
Fr 16.08.
16:00 Uhr
So 18.08.
14:00 Uhr
So 18.08.
19:00 Uhr
Sa 24.08.
21:00 Uhr
Do 29.08.
20:00 Uhr
Sa 31.08.
20:00 Uhr
So 01.09.
18:00 Uhr
Mi 04.09.
20:00 Uhr
Do 05.09.
19:00 Uhr
Fr 06.09.
20:00 Uhr
Sa 07.09.
20:00 Uhr
So 08.09.
18:00 Uhr
Do 12.09.
19:00 Uhr
Fr 13.09.
20:00 Uhr
Sa 14.09.
20:00 Uhr
Sa 21.09.
20:00 Uhr
So 22.09.
18:00 Uhr
Fr 11.10.
20:00 Uhr