Bodo Wartke – Kabarett mit dem Klavier

Bodo Wartke

Kabarett mit dem Klavier

Mit augenzwinkernder Leichtigkeit führt der Sprachjongleur das Publikum singend durch den Abend und erzählt seine Geschichten, die sich in einem rauschenden Bilderbogen entfalten. Bodo Wartkes „Klaviersdelikte“ sind charmante Beobachtungen unseres Alltags und jener Komplikationen, die das zwischenmenschliche Miteinander aufwirft.

Ob das turbulente Leben in einer WG oder akustische Umweltverschmutzung und stetig lärmende Nachbarn, ob das überbordende Angebot im Café oder die willkürliche Trennung der Musik in „ernst“ und „unterhaltend“: Bodo Wartke nimmt solche Themen bissig ins Visier. Zudem räumt er auf mit dem verklärten Blick auf die Jugendzeit und wagt einen humorvoll-utopischen Ausblick in eine Zukunft ganz ohne Werbung.

Und die Liebe? Mit einer Dame aus Konstanz verbindet den Lateintänzer eine rasante Tanzromanze. Béguine- und Tangorhythmen bezeugen musikalisch einmal mehr den richtigen Riecher für eine leidenschaftliche Liebeserklärung, diesmal ans Odeur der Auserwählten.

„Klaviersdelikte“ war das vierte von bislang sechs Klavierkabarett-Programmen Wartkes. Es stammt aus dem Jahr 2012. Das Konzert in Eutin steht unter dem Motto „Klaviersdelikte - ein letztes Mal begangen“ und ist die letzte Chance, dieses Programm noch einmal live zu sehen. Fachleute nennen das eine Dernière.

Das Publikum schätzt Bodo Wartke als Chansonnier und virtuosen Pianisten ebenso wie als wandlungsfähigen Schauspieler und charmanten Conférencier. Gewitzt in Wort und Ton, scheut der Klavierkabarettist auch vor kontroversen Themen nicht zurück. Seine Markenzeichen ist der ungewöhnliche, zugleich hochmusikalische Reim in Verbindung mit eingängiger und zudem ausgefeilter Musik.

Neben den sechs Klavierkabarettprogrammen mit selbst komponierten und getexteten Liedern hat Bodo Wartke, der 2000 bis 2005 Klavier und Gesang an der Universität der Künste in Berlin studierte, zwei Best-of-Programme mit Orchestern und eines mit seiner Band entwickelt, darüber hinaus zwei moderne Neudichtungen antiker Dramen herausgebracht, in denen er selbst als Schauspieler auftritt: König Ödipus und Antigone nach Sophokles.

Als 19-Jähriger gab Bodo Wartke am 16. November 1996 sein erstes abendfüllendes Konzert und schaut damit auf mehr als ein Vierteljahrhundert währende, vielseitige Künstlerkarriere zurück, die vielfach ausgezeichnet wurde: darunter 2004 der renommierte Deutsche Kleinkunstpreis in der Sparte „Chanson“ und 2023 der hochdotierte Deutschen Sprachpreis der Henning-Kaufmann-Stiftung für seinen „äußerst bewussten, kreativen und spielerischen Umgang mit der deutschen Sprache“.

Mehr unter www.bodowartke.de

Tickets / Termine

Fr 06.09.
20:00 Uhr
Tickets / Termine
Fr 26.04.
20:00 Uhr
Fr 05.07.
20:00 Uhr
Sa 06.07.
20:00 Uhr
So 07.07.
16:00 Uhr
Fr 19.07.
20:00 Uhr
Der Freischütz (Premiere)
So 21.07.
16:00 Uhr
Do 25.07.
19:00 Uhr
Fr 26.07.
20:00 Uhr
Sa 27.07.
20:00 Uhr
So 28.07.
16:00 Uhr
Mi 31.07.
19:00 Uhr
Do 01.08.
19:00 Uhr
Fr 02.08.
20:00 Uhr
Sa 03.08.
20:00 Uhr
So 04.08.
16:00 Uhr
Mi 07.08.
19:00 Uhr
Do 08.08.
19:00 Uhr
Fr 09.08.
20:00 Uhr
Sa 10.08.
22:00 Uhr
Jesus Christ Superstar (Spätvorstellung)
So 11.08.
16:00 Uhr
Mi 14.08.
19:00 Uhr
Do 15.08.
19:00 Uhr
Fr 16.08.
16:00 Uhr
So 18.08.
14:00 Uhr
So 18.08.
19:00 Uhr
Sa 24.08.
21:00 Uhr
Do 29.08.
20:00 Uhr
Sa 31.08.
20:00 Uhr
So 01.09.
18:00 Uhr
Mi 04.09.
20:00 Uhr
Do 05.09.
19:00 Uhr
Fr 06.09.
20:00 Uhr
Sa 07.09.
20:00 Uhr
So 08.09.
18:00 Uhr
Do 12.09.
19:00 Uhr
Fr 13.09.
20:00 Uhr
Sa 14.09.
20:00 Uhr
Sa 21.09.
20:00 Uhr
So 22.09.
18:00 Uhr
Fr 11.10.
20:00 Uhr