Michèl von Wussow – Songwriter mit Senkrechtstart

Michèl von Wussow
Songwriter mit Senkrechtstart

Seine Stimme ist rau wie die Brandung und warm wie das Lagerfeuer am Strand. Michèl von Wussow, in Hamburg geboren und aufgewachsen in einem kleinen Ort an der Ostsee, macht Musik, die wie seine Heimat klingt: schlicht, brachial, ernsthaft, feinsinnig.

Der junge Songwriter, der in Hannover wohnt, hat Popgesang mit erfolgreichem Abschluss 2019 in Hamburg studiert. In seiner Musik sind feine Melodien, fette Akkorde und ehrliche Texte zu feinfühligem Indie vereint.

Zu Beginn des Jahres 2023 erschien das Debütalbum „Angst gegen Vertrauen“, als Support-Act ging er im Januar und Februar mit Pohlmann auf Tour, im Sommer folgen Auftritte bei Konzerten von Johannes Oerding und Silbermond, verschiede Festival-Gigs und am 29. Juli ein Konzert in Eutin. Im November folgt die erste eigene Deutschland-Tour in acht Städte.

Die erste Veröffentlichung des norddeutschen Newcomers im April 2022, der Song „Narbenherz“, hatte gleich alle Erwartungen übertroffen. Olli Schulz stellte im selben Monat „Narbenherz“ in seinem Podcast „Fest & Flauschig“ mit Jan Böhmermann vor und setzte ihn auf die Spotify-Playlist „Fidi & Bumsi“, Michèl bekam zudem das Cover der „Fresh Finds GSA“-Spotify-Playlist und schaffte es auch bei „Tidal Rising Deutschland“ auf Platz 9.  Gastauftritte hatte der junge Künstler zudem bei und mit befreundeten Künstlern wie Ingo Pohlmann, Otto Waalkes und Udo Lindenberg.

Auf Einladung trat Michèl von Wussow im August 2022 in der TV-Show „Inas Nacht“ auf. Mit der im selben Monat veröffentlichten Maxi-Single „Narbenherz“ brachte der Indie-Newcomer fünf Songs über seine persönlichsten Geschichten raus, die eine aufregende Reise hinlegten: Von einem Hausboot bis zum größten Podcast Deutschlands mit Zwischenstopps in der „Wilde-Herzen“-Spotify-Playlist und dem TV-Format „Inas Nacht“.

Weiter ging die Reise Im Januar 2023 mit der Veröffentlichung des Debütalbums „Angst gegen Vertrauen“. Michèl zeigt mit wilder Indie-Gitarre und eingängigen Melodien in zehn Songs die Brandbreite seiner energiereichen Stimme und wie es in ihm aussieht. Das Ringen von Angst und Vertrauen, was die Entstehungsphase immer begleitet hat, und schließlich der feste Glaube an das Projekt haben dieses Album entstehen lassen, alles ohne Unterstützung einer großen Plattenfirma und komplett „Do it yourself“.

Die Songs von Michèl von Wussow klingen wie optimistische Melancholie. Und irgendwie sind sie mehr als nur Musik. Sie sind wie eine Standortbestimmung. So hat er vor vielen Jahren als Straßenmusiker angefangen und so macht er auf der Bühne und im Studio weiter.

Mitverantwortlich für Michèls absolut eigenen Sound ist der Produzent Helge Preuß, der schon mit Lewis Capaldi, Twenty One Pilots, Joy Denalane & Joris gearbeitet hat. Raue Stimme, warmer Sound: Michèl von Wussow ist vermutlich der vielversprechendste Newcomer, den Deutschland derzeit zu bieten hat.

Mehr erfahren Sie unter https://michelvonwussow.de/

Das Konzert erfolgt ohne Pause.

Tickets / Termine
Fr 19.04.
20:00 Uhr
Fr 26.04.
20:00 Uhr
Fr 05.07.
20:00 Uhr
Sa 06.07.
20:00 Uhr
So 07.07.
16:00 Uhr
Fr 19.07.
20:00 Uhr
Der Freischütz (Premiere)
So 21.07.
16:00 Uhr
Do 25.07.
19:00 Uhr
Fr 26.07.
20:00 Uhr
Sa 27.07.
20:00 Uhr
So 28.07.
16:00 Uhr
Mi 31.07.
19:00 Uhr
Do 01.08.
19:00 Uhr
Fr 02.08.
20:00 Uhr
Sa 03.08.
20:00 Uhr
So 04.08.
16:00 Uhr
Mi 07.08.
19:00 Uhr
Do 08.08.
19:00 Uhr
Fr 09.08.
20:00 Uhr
Sa 10.08.
22:00 Uhr
Jesus Christ Superstar (Spätvorstellung)
So 11.08.
16:00 Uhr
Mi 14.08.
19:00 Uhr
Do 15.08.
19:00 Uhr
Fr 16.08.
16:00 Uhr
So 18.08.
14:00 Uhr
So 18.08.
19:00 Uhr
Sa 24.08.
21:00 Uhr
Do 29.08.
20:00 Uhr
Sa 31.08.
20:00 Uhr
So 01.09.
18:00 Uhr
Mi 04.09.
20:00 Uhr
Do 05.09.
19:00 Uhr
Fr 06.09.
20:00 Uhr
Sa 07.09.
20:00 Uhr
So 08.09.
18:00 Uhr
Fr 13.09.
20:00 Uhr
Sa 14.09.
20:00 Uhr