Ticketshop | Konzertkasse: +49 4521 800 1-0 | Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9:00 - 12:00 Uhr

Zwei Zusatztermine für „My Fair Lady“

Alle wollen jetzt „My Fair Lady“ sehen: Das Musical beschert den Eutiner Festspielen eine Kartennachfrage wie seit Jahren nicht mehr. Deshalb bieten die Festspiele kurz entschlossen zwei zusätzliche Aufführungen an.

Professor Higgins (Guido Weber) und Eliza (Désirée Brodka) – es grünt so grün...

Die erste Extra-Vorstellung findet am Samstag, 28. Juli, um 14 Uhr statt, die zweite Zusatzveranstaltung von „My Fair Lady“ ist für Donnerstag, 9. August, Beginn 19 Uhr, terminiert. Beide sind ab sofort buchbar (www.eutiner-festspiele.de). „Wir sind überwältigt von dem großen Erfolg unserer Lady-Produktion bei Publikum und Presse. Die Aufführung am Sonntag war nahezu komplett ausverkauft, auch die vier weiteren Vorstellungen im Juli sind alle kurz vor ausgebucht. Ich bin sehr froh, dass alle im Ensemble, vom Chor bis zu den Solisten, von den Bühnentechnikern bis zum Orchester, spontan diesen zusätzlichen Terminen zugestimmt haben“, sagte Geschäftsführer Falk Herzog.

Die Extra-Vorstellung am 28. Juli nachmittags unterstreicht den großen Einsatzwillen des Ensembles: Sänger und Musiker müssen nach knapp zwei Stunden Pause erneut auf die Bühne zur regulär angesetzten, bereits fast ausgebuchten Aufführung um 19 Uhr. Die Eintrittskarten für diese beiden Samstag-Vorstellungen erlauben zugleich den Zugang zur Messe „Lebensart“, die an dem 28. Juli rund um die Opernscheune stattfindet.

Nach Angaben der Festspiele sind aktuell schon 22.000 Karten für die 68. Spielzeit auf der Freilichtbühne verkauft worden. Auch für die Verdi-Oper „La Traviata“, die am 20. Juli Premiere hat, sähen die Verkaufszahlen vielversprechend aus. Diese überaus positive Entwicklung müssten die Festspiele jetzt nutzen, um zusätzliche Erlöse zu erzielen, betonte Falk Herzog. Wörtlich: „Wir wollen die Finanzkraft für weiterhin notwendige Investitionen stärken. Außerdem müssen wir versuchen, in guten Zeiten Rücklagen fürs Wetterrisiko zu bilden.“

Zurück

Aktuelle Nachrichten
Sponsoren und Förderer