Corona: Informationen zu unseren Hygiene- und Schutzmaßnahmen.    Mehr erfahren

  Ticket-Hotline:   +49 4521 8001-0   |    Mo - Fr   9:00 - 12:00 Uhr

Japan auf der Seebühne

Im Januar herrschte außer beim Kartenverkauf relative Ruhe in der Opernscheune in Eutin, doch jetzt wurden weitere Wegmarken für die Spielzeit 2020 gesetzt:

Bühnenbildner Jörg Brombacher stellte seinen Entwurf für die Puccini-oper „Madama Butterfly“ vor
Bühnenbildner Jörg Brombacher stellte seinen Entwurf für die Puccini-oper „Madama Butterfly“ vor

Bei einem Arbeitstreffen am Donnerstag stellte Bühnenbildner Jörg Brombacher in interner Runde seine Entwürfe für „Ein Käfig voller Narren“ und „Madama Butterfly“ vor. Auch in diesem Jahr muss das Bühnenbild zwei so verschiedenen Motiven wie „schillerndes Varieté“ und „fernöstliches Japan“ gerecht werden. Zentrales Element muss deshalb ein schnell wandelbares Bühnenelement sein. Jörg Brombacher holt dafür eine technische Neuerung auf die Seebühne, mit der beide Stücke gut spielbar sind und die Zuschauer in Erstaunen versetzen werden. Mit dem Blick auf das Bühnenbild zu „Madama Butterfly“ lassen Jörg Brombacher und Regisseur Professor Igor Folwill an einen japanischen Zen-Garten denken, der zu einem zentralen Schauplatz des Dramas auf der Freilichtbühne werden wird. Mit dem Bau der Bühnenbilder wird bei den Festspielen Mitte Februar begonnen.

Zurück

Aktuelle Nachrichten
Sponsoren und Förderer