Corona: Informationen zu unseren Hygiene- und Schutzmaßnahmen.    Mehr erfahren

  Ticket-Hotline:   +49 4521 8001-0   |    Mo - Fr   9:00 - 12:00 Uhr

Hilary Griffiths wird neuer Künstlerischer Leiter Klassik

Der Dirigent Hilary Griffiths übernimmt eine neue Aufgabe bei den Eutiner Festspielen: Er wird in den kommenden zwei Spielzeiten als Künstlerischer Leiter Klassik für Opern und Gala-Konzerte auf der Eutiner Seebühne verantwortlich sein.

Neuer Künstlerischer Leiter Klassik: Hilary Griffiths
Neuer Künstlerischer Leiter Klassik: Hilary Griffiths

Diese Personalentscheidung gab Geschäftsführer Falk Herzog heute bekannt.

Herzog wörtlich: „Wir freuen uns sehr, dass Hilary Griffiths bereit ist, sich wieder fest in führender Position für die Festspiele zu engagieren. Seine Verdienste als langjähriger Chefdirigent in Eutin sind hier unvergessen. Vor allem aber seine überaus fruchtbare Arbeit mit der Kammerphilharmonie Lübeck, zuerst beim Gala-Abend 2018, dann in dieser Saison auch beim ‚Maskenball‘, hat uns bestärkt, Hilary Griffiths wieder längerfristig an die Festspiele zu binden. Wir können sehr von seiner Erfahrung und Vernetzung als international tätiger Dirigent, seiner künstlerischen Inspirationskraft und menschlich fairen Art profitieren.“

Hilary Griffiths, der bereits von 1991 bis 2006 als Musikalischer Leiter maßgeblichen Anteil am Erfolg der damaligen Festspiele hatte, sagte zu seiner neuen Verpflichtung: „Ich will nicht zu sentimental klingen, wenn ich sage, dass meine Familie und ich uns Eutin zutiefst verbunden fühlen. Deshalb war ich froh, als Dominique Caron mir 2018 die Chance gab, hier wieder ein Konzert zu leiten. Ich sehe es nun einfach als großes Geschenk an, Mitverantwortung zu haben für die weitere Entwicklung der Festspiele. Ich werde mein Möglichstes tun, das tolle Team der Opernscheune zu unterstützen.“

Nächsten Sommer wird Griffiths bei der Puccini-Oper „Madama Butterfly“ (Regie: Prof. Igor Folwill) den Taktstock führen, ebenso bei den zwei Konzerten zum Start und Finale der 70. Saison auf der Seebühne. Zu seinem vertraglich vereinbarten Aufgabenbereich gehört auch die Mitwirkung bei den Rollenbesetzungen und Programminhalten im Bereich Klassik der Festspiele.

Der gebürtige Engländer ist 70 Jahre alt und mittlerweile auch deutscher Staatsbürger. Er studierte Mathematik in Oxford, Musik in London, Siena und Mailand, und wurde Preisträger mehrerer internationaler Dirigentenwettbewerbe. Sein erstes Engagement führte ihn als Kapellmeister nach Köln, wo er über 300 Opernaufführungen dirigierte und Direktor des Opernstudios wurde. Weiterhin fungierte er neben seinem Engagement in Eutin als Musikdirektor am Theater Oberhausen, Generalmusikdirektor der Stadt Regensburg und Chefdirigent an der Staatsoper Prag, Professor an der Mannheimer Musikhochschule sowie Chefdirigent und musikalischer Oberleiter der Wuppertaler Bühnen. Er lebt mit seiner Ehefrau in Köln, seine zwei Söhne sind ebenfalls beruflich musikalisch tätig.

Zurück

Aktuelle Nachrichten
Sponsoren und Förderer