Ticket-Hotline:  +49 4521 8001-0
  Öffnungszeiten:  Mo - Fr | 9:00 - 12:00 Uhr

Gala-Abschied für Dominique Caron

Mit einem umjubelten Gala-Programm „Viva la Musica!“ setzten die Eutiner Festspiele am 31. August den fulminanten Schlusspunkt unter ihre 69. Saison.

Anerkennende Abschiedsworte durch Landtagspräsident Klaus Schlie und Mitgesellschafter Dr. Joachim Scheele
Anerkennende Abschiedsworte durch Landtagspräsident Klaus Schlie und Mitgesellschafter Dr. Joachim Scheele

Mit einem umjubelten Gala-Programm „Viva la Musica!“ setzten die Eutiner Festspiele am 31. August den fulminanten Schlusspunkt unter ihre 69. Saison. Das Konzert zur Verabschiedung der Intendantin Dominique Caron war ausverkauft und krönte so eine erneut erfolgreiche Saisonbilanz.

Geschäftsführer Falk Herzog äußerte sich in einer Pressemitteilung hochzufrieden über die Entwicklung: „Wir sind froh, dass die Gala sowie unsere Inszenierungen der Oper ‚Ein Maskenball‘, des Musicals ‚Kiss me, Kate‘ und des Weber-Projekts ‚Abu Hassan‘ so großen Anklang bei Publikum und Kritik gefunden haben. Insgesamt haben 31.000 zahlende Gäste in diesem Sommer unsere Aufführungen besucht, das ist nach dem Rekordbesuch im Ausnahmesommer 2018 das zweitbeste Ergebnis für die Festspiele seit 2008. Diese tolle Resonanz spornt uns an, auch in Zukunft dem Ruf der Eutiner Festspiele als mitreißendes Musiktheater im Norden gerecht zu werden.“

Dass die Veranstaltungen auf der Seebühne überregional attraktiv sind, belegt nach Herzogs Angaben eine erste Auswertung der Kundenadressen. Demnach hatte etwa die Hälfte der Festspiele-Gäste einen Anreiseweg nach Eutin von mehr als 50 km. Bemerkenswert dabei sei, dass jeder sechste Gast aus der Metropolregion Hamburg stamme. Auch der Zuspruch der Eutiner sei deutlich gestiegen. Herzog: „26 Prozent aller verkauften Karten haben Kunden im Umkreis von 20 Km erworben, direkt aus Eutin kamen 2870 Buchungen. Dieser Entwicklung freut uns sehr.“

Zur Verabschiedung von Dominique Caron würdigten erst der Festspiele-Gesellschafter Dr. Joachim Scheele auf der Seebühne, danach Geschäftsführer Herzog in interner Runde die bleibenden Verdienste der Intendantin. Ihre Laudatio: Seit der Saison 2012 hätten Carons großes musikalisches Herz und ihr exzellentes Gespür für außergewöhnlich gute Stimmen auf der Opernbühne, gepaart mit menschlicher Verbindungskraft, viel Charme und Eloquenz, bestens zum Wohle der Festspiele gewirkt. Auch Landtagspräsident Klaus Schlie war des Lobes voll über Carons achtjährige Amtszeit in Eutin. Sein Credo: „Dominique Caron hat den Eutiner Festspielen künstlerisch eine Seele und strahlendes Leben verschafft.“In ihren persönlichen Abschiedsworten zum Gala-Abend betonte Dominique Caron, dass die Liebe zur Musik ihr größtes Anliegen sei und sie dafür bei den Festspielen viel Unterstützung gefunden habe. Sie gehe, „wie es sein soll, nämlich wenn es am schönsten ist“, und mache jetzt in Eutin den Weg frei für Neues.

In ihrer 70. Saison präsentieren die Eutiner Festspiele die Puccini-Oper „Madama Butterfly“ (Regie: Prof. Igor Folwill) und das Musical „Ein Käfig voller Narren“ (Regie: Hardy Rudolz). Außerdem stehen drei Konzertabende sowie ein Jugendprojekt mit Weber-Bezug auf dem Programm. Der Vorverkauf mit 15 Prozent Frühbucherrabatt bis zum 30. November und interessanten Abos startet am 16. September.

Zurück

Aktuelle Nachrichten
Sponsoren und Förderer