Ticket-Hotline:  +49 4521 8001-0
  Öffnungszeiten:  Mo - Fr | 9:00 - 12:00 Uhr

Festspiele heißen Naturpark willkommen

Die Eutiner Festspiele begrüßen grundsätzlich den geplanten Einzug des Naturparkvereins Holsteinische Schweiz in die Opernscheune. „Ein neues Informationsangebot des Naturparks in Eutin verspricht zusätzliche Attraktivität für die gesamte Region. Als weiterer Anziehungspunkt am Kulturstandort Alter Bauhof kommt dies sicher auch den Festspielen zugute“, sagte Geschäftsführer Falk Herzog am Mittwoch vor der Presse.

Die politischen Diskussionen über den Wechsel des Naturpark-Infozentrums von Plön nach Eutin verfolgen die Festspiele nach Herzogs Worten „in aller Ruhe und mit der gebotenen Neutralität“. Auf keinen Fall wolle man sich in diese kommunalen Auseinandersetzungen einmischen. Herzog: „Das steht uns erstens nicht zu und liegt zweitens auch überhaupt nicht in unserem Interesse als Kulturunternehmen, das sich bewusst an alle Bevölkerungsgruppen wendet.“

Der Festspiele-Geschäftsführer bedauerte allerdings, dass in der öffentlichen Debatte „vereinzelt leider auch Missverständnisse“ laut geworden seien. Wörtlich: „Ich kann zur Klarstellung schlicht nur dies sagen: Der Naturparkverein ist im Frühjahr 2018 an uns herangetreten, ob er für eine neue Ausstellung und sein Büro Teile der Opernscheune mieten könne. Das haben wir geprüft, als Option ist es dann grundsätzlich für möglich erklärt worden. Die notwendigen Bauinvestitionen müsste natürlich der Eigentümer als Vermieter tragen. Die Entscheidung aber, ob und wie dies realisiert werden soll, ist vor allem Sache des Vereins und seiner Mitglieder.“

Der Naturpark müsse nun seine Nutzungsvorstellungen konkretisieren, damit eine Umbauplanung zur Genehmigung eingereicht werden könne. Im Falle einer zügigen Klärung aller offenen Fragen und eines Vertragsschlusses zum Mietverhältnisses könnte der Umbau des Kulissenlagers im Herbst 2019 beginnen. Für die Festspiele wäre damit die Aufgabe verbunden, Ersatzräume für die Lagerung der Bühnenaufbauten zu finden. Herzog: „Dabei bauen wir auf die uns zugesagte Unterstützung der Stadt Eutin.“

Zurück

Aktuelle Nachrichten
Sponsoren und Förderer