Ticket-Hotline:   +49 4521 8001-0   |    Mo - Fr   9:00 - 12:00 Uhr
  Gutschein kaufen   |     Geschenkidee

Festspiele bedauern Absage an Naturpark

Die Corona-Pandemie stellt uns alle anhaltend vor bisher ungekannte Herausforderungen.

Die Eutiner Festspiele konnten diese Extremsituation bis jetzt stabil meistern. Damit dies auch künftig gelingt, werden alle Planungen und Investitionsvorhaben kontinuierlich überprüft. Priorität hat dabei die Konzentration auf die Sicherung unseres ureigenen kulturellen Angebotes. Deshalb haben wir bereits im September den Spielplan für 2021 so geändert, dass wir die Oper „La Bohème“ und das Musical „Cabaret“ auch unter den jetzt bekannten Corona-Beschränkungen guten Gewissens dem Publikum präsentieren können.

In dem Zuge wurde nun auch die schwere Entscheidung getroffen, das Mietangebot an den Naturparkverein Holsteinische Schweiz zurückzuziehen. „Wir bedauern diese Absage sehr, da wir damit viele sehr geschätzte Akteure in der Region enttäuschen. Doch im Interesse der Festspiele mussten wir so handeln. Vor dem Hintergrund des nicht einschätzbaren Pandemie-Verlaufs in diesem und möglicher Nachwirkungen im kommenden Jahr müssen wir uns auf unsere Kern-Aufgabe konzentrieren.

Wir können jetzt kein Geld mehr in einen Ersatzbau fürs Kulissenlager stecken, damit dieser Raum in der Opernscheune für die durch den Naturpark angedachte Nutzung frei wird. Wir konzentrieren voller Bedacht alle unsere Mittel auf den eigenen Festspielbetrieb auf der Seebühne und der Studiobühne“, erklärt Geschäftsführer Falk Herzog. Zugleich dankt er den Spitzenvertretern des Naturparkvereins für ihr geäußertes Verständnis und wünscht ihnen ein konstruktives Miteinander bei der Suche nach einer Ersatzlösung in der Region.

Zurück

Aktuelle Nachrichten
Sponsoren und Förderer