Corona: Informationen zu unseren Hygiene- und Schutzmaßnahmen.    Mehr erfahren

  Ticket-Hotline:   +49 4521 8001-0   |    Mo - Fr   9:00 - 12:00 Uhr

Eutiner Festspiele: Eine Bühne bringt die Wende

aus: NDR Schleswig-Holstein Magazin

Die alte Bühne sei nicht nur schief, sie wäre fast schon lebensgefährlich. So hat Regisseur Hardy Rudolz die alte Holzbühne bei den Eutiner Festspielen beschrieben.

Neue Bühne: Eutiner Festspiele rüsten auf.
Neue Bühne: Eutiner Festspiele rüsten auf.

Die Konstruktion aus alten Tagen war geneigt, passte sich dem kleinen Wiesenhügel an, nicht den Anforderungen des Theaters. Das soll sich jetzt ändern. Mit einer neuen Bühne. 60.000 Euro investieren die Eutiner Festspiele in die neue Konstruktion mit flexiblen, waagerechten und modularen Elementen. Die Bühne soll die Wende bringen.

Eine neue Bühne für die Zukunft
Der Wettbewerb für die Eutiner Festspiele ist hart. Immer wieder mussten sie um ihre Zukunft bangen, 2010 nach einer Insolvenz sogar mit einer neuen Gesellschaft an den Start gehen. Um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben und ausreichend Besucher anzuziehen, musste das Programm aber immer flexibel, modern und interessant sein. Die Bühne war dabei ein elementares Problem. "Dass wir darauf 'My fair Lady' gespielt haben, war eigentlich ein Wunder", erzählt Rudolz. Der geneigte Boden war seit jeher eine Herausforderung. Tanzeinlagen waren kaum möglich, jede Inszenierung musste darauf Rücksicht nehmen.

Mehr Musicals bei Eutiner Festspielen
Die neue Bühne macht viel mehr möglich. "Vor allem das Thema Musical. Das ist jetzt eine feste Größe bei den Festspielen", sagt Dominique Caron, Intendantin der Festspiele. Tänzer müssten sich fortan keine Sorgen mehr machen, bei jeder Bewegung auszurutschen, so Caron weiter.

Mehr Abwechslung im Programm ist mit der flexiblen Konstruktion jetzt auch möglich. Denn Bühnenbauer und Maler können an einem Stahlrahmen Kulissen einfach hin und her schieben. Das erste Experiment: "Kiss me Kate" und Verdis "Maskenball" auf einer Bühne.

Premiere mit gleich zwei Stücken
Am 28. Juni ist die Premiere. Für den Bau der Bühne waren gerade mal zwei Monate eingeplant. Knapp berechnet, aber es hat funktioniert. Die Proben laufen bereits. Caron ist sich sicher: "Man kann hier ganz tolle Stücke machen, an die wir noch nie gedacht haben, die wir noch nie wirklich verwirklichen konnten." Und auch Regisseur Hardy Rudolz ist begeistert von der neuen Bühne: "Ich hab viele Festspiele gemacht. Das ist die größte Bühne, die schönste vom Material." Mit der Premiere können sich dann auch die Zuschauer davon überzeugen.

Zurück

Aktuelle Nachrichten
Sponsoren und Förderer