Ticket-Hotline:   +49 4521 8001-0   |    Mo - Fr   9:00 - 12:00 Uhr
Carl und Maria – Die Gastronomie bei den Eutiner Festspielen
Carl und Maria – Die Gastronomie bei den Eutiner Festspielen
Carl und Maria – Die Gastronomie bei den Eutiner Festspielen
Carl und Maria – Die Gastronomie bei den Eutiner Festspielen
Carl und Maria – Die Gastronomie bei den Eutiner Festspielen

Medienecho

Hier finden Sie aktuelle Meldungen über die Eutiner Festspiele aus der Presse.

Festspiele-Geschäftsführer Falk Herzog (mitte) ist glücklich, den preisgekrönten Dirigenten Hilary Griffiths (re) und den erfahrenen Opern-Regisseur Igor Folwill an seiner Seite zu haben
Festspiele-Geschäftsführer Falk Herzog (mitte) ist glücklich, den preisgekrönten Dirigenten Hilary Griffiths (re) und den erfahrenen Opern-Regisseur Igor Folwill an seiner Seite zu haben

aus: SHZ-Online von Constanze Emde

Griffiths und Folwill freuen sich, Puccinis Meisterwerk auf die Seebühne zu bringen / Erstmals bieten Festspiele besondere Abos für Gäste

Dominique Caron sagt Tschüs – Abschiedsworte gab es unter anderem von Landtagspräsidenten Klaus Schlie. Quelle: shz
Dominique Caron sagt Tschüss – Abschiedsworte gab es unter anderem von Landtagspräsidenten Klaus Schlie. Quelle: shz

aus: SHZ-Online von ros

Mit dem Programm „Viva la Musica!“ setzten die Eutiner Festspiele einen umjubelten Schlusspunkt für ihre 69. Saison.

Abschied in gutem Rahmen: Dominique Caron, hier mit einem aktuellen Bühnenmodell, hat als Intendantin der Eutiner Festspiele acht bewegte, aber künstlerisch erfolgreiche Jahre hinter sich.
Abschied in gutem Rahmen: Dominique Caron, hier mit einem aktuellen Bühnenmodell, hat als Intendantin der Eutiner Festspiele acht bewegte, aber künstlerisch erfolgreiche Jahre hinter sich.

aus: KN-Online von Konrad Bockemühl

Nach acht Jahren als Intendantin der Eutiner Festspiele verabschiedet sich Dominique Caron zum Saisonende mit einem großen (ausverkauften) Galaabend „Viva la musica“ auf dem grünen Hügel im Schlosspark. Ein Gespräch über bewegte Zeiten, gute Perspektiven – und das Wetter.

aus: SHZ-Online von Juliane Kahlke

Schminken und Frisieren für die Theaterrollen

Eutins Festspiel-Intendantin Dominique Caron feiert heute ihren Abschied nach acht Jahren auf dem grünen Hügel. Foto: Constanze Emde
Eutins Festspiel-Intendantin Dominique Caron feiert heute ihren Abschied nach acht Jahren auf dem grünen Hügel. Foto: Constanze Emde

aus: SHZ-Online von Constanze Emde

Den Gala-Abend auf der Freilichtbühne widmet die scheidende künstlerische Leiterin Meisterwerken, die sie besonders mag.

Dominique Caron gibt nach acht Jahren die Intendanz der Eutiner Festspiele aus Altersgründen auf. Hier posiert sie mit der Büste von Carl Maria von Weber. Quelle: Susanne Peyronnet
Dominique Caron gibt nach acht Jahren die Intendanz der Eutiner Festspiele aus Altersgründen auf. Hier posiert sie mit der Büste von Carl Maria von Weber. Quelle: Susanne Peyronnet

aus: LN-Online von Susanne Peyronnet

Die Französin gibt zum Ende der Spielzeit am Sonnabend ihre Intendanz auf.

Die untreue Amelia (links) bittet die Wahrsagerin Ulrica vergeblich um Hilfe und wird mittels Los ihren Mann zum Mörder des Königs machen. Foto: Ostholsteiner Anzeiger

aus: KN-Online von Christian Strehk

Eutiner Festspiele: Intendantin Dominique Caron verabschiedet sich mit einer szenisch sehr gelungenen Produktion von Verdis „Maskenball“.

Die untreue Amelia (links) bittet die Wahrsagerin Ulrica vergeblich um Hilfe und wird mittels Los ihren Mann zum Mörder des Königs machen. Foto: Ostholsteiner Anzeiger

aus: LN-Online von Jürgen Feldhoff

Politische Revolte, unglückliche Liebe: Die Premiere von Giuseppe Verdis Oper auf der Eutiner Seebühne wurde zu einem Ereignis.

Selbst das Wetter spiele mit beim "Maskenball" (mit Angelos Samartizis als Riccardo) am Eutiner See

aus: Das Opernglas von G. Helbig

Mit einer vorbildlichen und beeindruckenden Inszenierung von Giuseppe Verdis »Maskenball« verabschiedete sich Dominique Caron als Intendantin von den Eutiner Festspielen.

Die untreue Amelia (links) bittet die Wahrsagerin Ulrica vergeblich um Hilfe und wird mittels Los ihren Mann zum Mörder des Königs machen. Foto: Ostholsteiner Anzeiger

aus: LN-Online von Ulrike Benthien

Die Nähmaschinen in der Schneiderei der Eutiner Festspiele rattern unermüdlich. Ein versiertes Team passt den Darstellern ihre Roben an. Mehr als 150 Kostüme sind in der Oper „Ein Maskenball“ zu sehen.

Die untreue Amelia (links) bittet die Wahrsagerin Ulrica vergeblich um Hilfe und wird mittels Los ihren Mann zum Mörder des Königs machen. Foto: Ostholsteiner Anzeiger
Die untreue Amelia (links) bittet die Wahrsagerin Ulrica vergeblich um Hilfe und wird mittels Los ihren Mann zum Mörder des Königs machen. Foto: Ostholsteiner Anzeiger

aus: OHA-Online von Achim Krauskopf

Untreue, Verlangen, Vergeltung: In dem Stück findet sich alles, was man von einer klassischen Oper erwartet.

Zum reichhaltigen Leben bei Hofe gehört auch das Tanzen und Spielen. Foto Juliane Kahlke

aus: OHA-Online von Juliane Kahlke

Die ausverkaufte Premiere war ein voller Erfolg, auch die weiteren zwei Aufführungen am 11. und 17. Juli sind ausverkauft, stellen die Neuen Eutiner Festspiele fest und bieten eine Zusatzveranstaltung „Abu Hassan“ an.

aus: Flensburger Tageblatt

Mit dem Cole-Porter-Musical „Kiss me, Kate“ landen die Eutiner Festspiele einen Volltreffer – bei der Premiere stimmt alles.

aus: OHA-Online von Karin Lubowski

Mit dem Cole-Porter-Musical landen die Eutiner Festspiele einen Treffer – bei der Premiere stimmt alles, selbst das Wetter.

aus: LN-Online von Ulrike Benthien

Top-Wetter, ein nahezu ausverkauftes Haus, ein glänzend aufspielendes, stimmstarkes Ensemble, dazu rasante Tanzszenen: Die Besucher waren hin und weg. Für die Festspiele war es ein Auftakt nach Maß.

aus: KN-Online von Konrad Bockemühl

Der Rahmen war perfekt bei der Premiere. Dafür steht nicht nur der überdimensionale goldene Bühnenbilderrahmen auf Eutins grünem Hügel. Auch wenn, nein: gerade weil hier im Abendidyll die Fetzen flogen, gab es am happy End viel Beifall für Hardy Rudolz’ Inszenierung von Cole Porters „Kiss Me, Kate“.


Die untreue Amelia (links) bittet die Wahrsagerin Ulrica vergeblich um Hilfe und wird mittels Los ihren Mann zum Mörder des Königs machen. Foto: Ostholsteiner Anzeiger

aus: SHZ-Online von Bernd Schröder

Mit dem Musical „Kiss me, Kate“ treffen die Eutiner Festspiele ins Schwarze, wie sich auch bei der Premierenfeier zeigt.

aus: NDR-Online von Thorsten Philipps

Ein heißer Start steht den Eutiner Festspielen bevor. Bei tropischen Temperaturen heißt es am Freitag "Kiss me, Kate" von Hardy Rudolz. Da dürfte so mancher eine Flasche Wasser mit auf die Freilichttribüne nehmen.

aus: LN-Online von Ulrike Benthien

Am 12. Juli ist auf der Bühne im Schlosspark Premiere für die Verdi-Oper. Viele Sänger geben ihr Debüt in neuen Partien. Intendantin Dominique Caron verabschiedet sich mit dieser Inszenierung von der Eutiner Bühne.

aus: OHA-Online von Constanze Emde

EUTIN Ein hochkarätig besetztes Ensemble, ein Dirigent, der keinen Schmerz kenne und die Herausforderungen der Oper zu schätzen weiß und eine Intendantin, die sich mit einem gelungenen Stück von der Festspielbühne verabschieden will – all das erwartet die Besucher ab 12. Juli in Verdis Oper „Ein Maskenball“. Gesungen wird in „Un ballo in maschera“, wie der Originaltitel des Werkes heißt, auf italienisch.

Neue Bühne: Eutiner Festspiele rüsten auf.
Neue Bühne: Eutiner Festspiele rüsten auf.

aus: NDR Schleswig-Holstein Magazin

Die alte Bühne sei nicht nur schief, sie wäre fast schon lebensgefährlich. So hat Regisseur Hardy Rudolz die alte Holzbühne bei den Eutiner Festspielen beschrieben.

aus: shz.de von bsh

Die Eutiner Festspiele sind am Freitag, 7. Juni, in Malente zu Gast. Von 19 Uhr an präsentieren Sänger des Ensembles eine Kostprobe aus dem Musical „Kiss me, Kate“ im Kurpark.

Romely Pfund mit Bühne zu "Abu Hassan"

aus: Ostholstiner Anzeiger von Alexander Steenbeck

Drei Aufführungen von „Abu Hassan“ gibt es speziell für Jugendliche. Die Sparkassenstiftung ermöglicht vergünstigten Eintritt.

aus: LN-Online

Intendantin Dominique Caron feiert ihren Abschied mit dem Gala-Abend „Viva la Musica!“.

aus: der Reporter von aj

aus: shz.de von Constanze Emde

aus: shz.de von Constanze Emde

Bild Susanne Peyronnet: In der Hauptrolle Patricia Hodell als Lilli Vanessi (Katharina), Regisseur Hardy Rudolz & musikalische Leiterin Romely Pfund (v. l.) mit Shakespeare.

aus: ln-Online – von: Susanne Peyronnet

Bild Constanze Emde: Romely Pfund und Hardy Rudolz (v.l.) freuen sich ebenso auf die Zusammenarbeit wie Patricia Hodell und Thomas Schirano, der als Ganove in diesem Jahr Shakespeare zitieren darf.

aus: shz-Online – von: Constanze Emde

aus: shz-Online – von: Constanze Emde

aus: shz-Online – von: Constanze Emde

aus: LN-Online – von: Ulrike Benthien

aus: shz-Online – von: Susanne Link

aus: OHA-Online – von: Constanze Emde

Junge Talente für das „Abu Hassan“-Projekt

aus: LN-Online – von: Dirk Schneider

aus: KN-Online – von: Konrad Bockemühl

aus: LN-Online – von: Susanne Peyronnet

aus: RTL.DE – Quelle: DPA

aus: Hamburger Abendblatt – Quelle: DPA

Der Gala-Abend 2018: Tobias Haaks, Mirka Wagner, Hilary Griffiths, Dominique Caron, Rainer Wulf, Joslyn Rechter, Miljenko Turk mit Chor und Orchester

aus: LN-Online – von: Susanne Peyronnet

aus: Ostholsteiner Anzeiger – von: Constanze Emde

aus: Hamburger Abendblatt – von: dpa/lno

aus: LN-Online – von: Martina Janke-Hansen

aus: KN-Online – von: Konrad Bockemühl

aus: Ostholsteiner Anzeiger – von: Constanze Emde

aus: Ostholsteiner Anzeiger – von: Juliane Kahlke

aus: LN-Online – von: Jürgen Feldhoff

aus: LN-Online

Auf der Bühne hat eine grandiose Hale Soner in der Titelrolle die Herzen der Besucher im Nu im Griff

aus: Ostholsteiner Anzeiger – von: Karin Lubowski

Eutiner Festspiele 2018, La Traviata von Verdi: Liebespaar Alfredo Germon (Carlos Moreno Pelizari) und Violetta Valéri (Hale Soner).

aus: LN-Online – von: Cornelia Schoof

aus: LN-Online – von: Martina Janke-Hansen

Foto: Constanze Emde

aus: Ostholsteiner Anzeiger – von: Constanze Emde

Dicht am Original: "My Fair Lady"

aus: Flensburger Tageblatt – von: Karin Lubowski

EUTIN Musik und Inszenierung – beides Treffer. Und sogar das Wetter war gut. Eutin ist mit dem Musical „My Fair Lady“ in die Festspielsaison gestartet.

Die Inszenierung von Hardy Rudolz hinterließ ein glückliches Premierenpublikum. Es summt auf dem Heimweg durch den Schlosspark. „Mit ’nem kleenen Stückchen Glück“ ist zu hören, „Es grünt so grün“,„Ich hätt’ getanzt heut’ Nacht“ und natürlich „Wäre det nich wundascheen“. Es war wunderschön, da ist das Publikum sich einig.

aus: Kieler Nachrichten – von: Konrad Bockemühl

Die Regenschirme, sie wurden nur im ersten Bild aufgeklappt, auf dem quirligen Londoner Blumenmarkt – dort, wo die Geschichte des Musical-Klassikers "My Fair Lady" beginnt. Unter klarem Abendhimmel feierte das Publikum am Wochenende den Start der 68. Eutiner Festspiele. Der frische Wind tat gut.

aus: Ostholsteiner Anzeiger – von: Achim Krauskopf

Das Musical „My Fair Lady“ beschert den Eutiner Festspielen eine Kartennachfrage wie lange nicht mehr. Deshalb werden kurz entschlossen zwei zusätzliche Aufführungen angeboten: Am Samstag, 28. Juli, um 14 Uhr sowie am Donnerstag, 9. August, um 19 Uhr. Beide Termine sind ab sofort buchbar (www.eutiner-festspiele. de).

aus: LN-Online – von: Susanne Peyronnet

aus: sh-ugeavisen.dk – von: Günter Schwarz

(Eutin) – Mit dem Musical-Klassiker „My Fair Lady“ starteten die Eutiner Festspiele am gestrigen Freitagabend in die Sommersaison. Die Stimmung unter den Premirerenbesuchern auf dem grünen Hügel am Eutiner Seeufer war bestens und wie sollte es auch anders sein bei diesem grandiosen Wetter und der herausragenden Leistung des Ensembles.

aus: KN-Online – von: Konrad Bockemühl

aus: NDR.de – von: Thorsten Philipps

aus: Ostholsteiner Anzeiger – von: Achim Krauskopf

aus: RTL-Online – von: DPA

aus: Ostholsteiner Anzeiger – von: Constanze Emde

aus: LN-Online – von: Susanne Peyronnet

aus: Ostholsteiner Anzeiger – von: Constanze Emde

aus: Der Reporter – von: Astrid Jabs

aus: Ostholsteiner Anzeiger – von: Constanze Emde

aus: Lübecker Nachrichten – von: Ulrike Benthien

aus: Ostholsteiner Anzeiger – von: Constanze Emde

aus: Ostholsteiner Anzeiger – von: Constanze Emde

Gut 1200 Besucher beim Gala Abend der Festspiele bekamen nach viel gelobten Duetten und Soli Verdi Melodien als Vorfreude aufs Ohr.

Aktuelle Nachrichten
Sponsoren und Förderer