Ticket-Hotline:  +49 4521 8001-0
  Öffnungszeiten:  Mo - Do | 9:00 - 12:00 Uhr

Spielzeit 2019
vom 26. Juni – 31. August 2019

Cole Porter, Samuel und Bella Spewak

Inszenierung: Hardy Rudolz

Choreographie: Vanni Viscusi

Dirigentin: Romely Pfund

Orchester: Kammerphilharmonie Lübeck (KaPhiL!)

Chorleitung: Romely Pfund

Kostüme: Martina Feldmann

Dramaturgie: Matthias Gerschwitz

Maske: Marlene Girolla-Krause

Der Widerspenstigen Zähmung von Shakespeare soll als Musical aufgeführt werden. In den Hauptrollen: Produzent Fred Graham (Petruchio) und Lilli Vanessi (Katharina) – einst glücklich als Ehepaar, doch nun geschieden. Zwar haben beide neue Partner … aber sind die alten Leidenschaften wirklich erloschen? Mal fliegen die Fetzen – mal sprühen die Funken. Kann Fred trotz aller Ohrfeigen, die er kassiert, die widerspenstige Lilli zähmen, so wie es Petruchio mit Katharina versucht? Was ist Bühne, was ist Leben? Was ist Spiel, was ist Ernst? Irrungen, Wirrungen: ein Paar, ein Verlobter, eine Affäre und zwei Ganoven. Ein Blumenstrauß, ein Missverständnis und ein Schuldschein. Ein Feuerwerk an Dialogen und dazu Cole Porters hinreißende Musik: Viel zu heiß … und doch Wunderbar – so wunderbar, dass Kiss me, Kate 1949 den allerersten Tony Award als bestes Musical gewinnen konnte.

Giuseppe Verdi

Inszenierung: Dominique Caron

Dirigent: Hilary Griffiths

Orchester: Kammerphilharmonie Lübeck (KaPhiL!)

Chorleitung: Romely Pfund

Kostüme: Martina Feldmann

Dramaturgie: Matthias Gerschwitz

Maske: Marlene Girolla-Krause

Ein Maskenball (Un ballo in maschera) ist ein gefeiertes Meisterwerk des italienischen Komponisten Giuseppe Verdi.
Die Oper wurde 1859 in Rom erstmals aufgeführt.

Wenn ein König die Ehefrau des besten Freundes liebt, sollte er aufpassen! Kann die Liebe zwischen dem schillernden König Gustav III. von Schweden und Amelia, der Gattin von Graf Anckarström, bestehen – oder ist dagegen ein Kraut gewachsen? Kann Amelias Schleier die Liebe verhüllen? Kann die Maske den König schützen? Welche Rolle spielt Ulrica, die Wahrsagerin? Treffen alle ihre Prophezeiungen wirklich ein? Verschwörung, Verlangen und Vergebung: Giuseppe Verdis Oper, eine emotionale Achterbahnfahrt, jongliert mit den Themen Liebe und Intrige, Okkultismus und Aberglaube, verletztem Stolz und Rachsucht – und endet schließlich mit Mord.

Singspiel nach einem Märchen aus »Tausend und einer Nacht«
von Carl Maria von Weber

Musikalische Leitung: Romely Pfund

Inszenierung: Jennifer Toelstede

Ausstattung: Stefan Heinrichs

In Zusammenarbeit mit Studierenden der Musikhochschule Lübeck

„Tausend und eine Nacht“ in Eutin! Der hoch verschuldete Hofbeamte Abu Hassan hat einenlistigen Plan: Er will seinen Tod vortäuschen, um den Gläubigern zu entrinnen – und der Kalif soll fürs eine standesgemäße Beerdigung zahlen. Doch Abu Hassan hat nicht damit gerechnet, dass seine Frau einen heimlichen Verehrer hat, der zum Zuge kommen möchte ...

Erstmals seit 45 Jahren wird Carl Maria von Webers Einakter wieder bei den Festspielen und in Lübeck gespielt – und dazu noch als einheimische Produktion: Orchester und Ensemble setzen sich aus Studenten der Musikhochschule Lübeck zusammen, im Chor singen Jugendliche aus Eutin und Umgebung.

Nota bene: In der Figur des Abu Hassan hat Weber sich selbst ein Denkmal gesetzt. Seine Familie war hoch verschuldet und wurde eingekerkert, später aus Württemberg ausgewiesen. Mit dem Erfolg von „Abu Hassan“ konnte er nicht nur die familiären Schulden begleichen, sondern auch den Großherzog besänftigen...

Inszenierung: Dominique Caron

Moderation: Rainer Wulff

Dirigent: Hilary Griffiths

Orchester: Kammerphilharmonie Lübeck (KaPhiL!)

Zum Finale der Saison 2019 präsentieren die Eutiner Festspiele ein Konzert besonders bewegender Momente aus der Welt der Oper. Abschied und zugleich Aufbruch - unter dieses Leitthema stellt Dominique Caron den letzten Gala-Abend ihrer Amtszeit als Intendantin. Erklärter Anspruch für ihre sehr persönlich gefärbte Auswahl der Kompositionen, die menschlich dramatische Entscheidungen bühnenreif orchestrieren: „Meisterhafte Musik schenkt uns ein Feuerwerk einzigartiger Wahrheit. Viva la musica!“

Entsprechend klangvoll die Namen der Komponisten, fast alle Fixsterne im Opernkosmos des 19. Jahrhunderts: aus Italien Bellini, Cilea, Leoncavallo, Puccini und Verdi, aus Frankreich Offenbach, Massenet und Bizet, aus Osteuropa Borodin, Dvořák und Tschaikowski sowie aus deutschen Landen Mozart, Strauss und Wagner. Und anspruchsvoll die Gala-Auswahl ihrer Werke, vom Vorspiel zu Wagners „Meistersängern“ über den Gefangenenchor aus Verdis „Nabucco“ bis zum finalen „Rosenkavalier“-Terzett von Richard Strauss. Mitwirkende des Gala-Abends sind beliebte Solisten der Festspiele, die Kammerphilharmonie Lübeck unter Leitung von Hilary Griffiths, der Chor der Eutiner Festspiele, verstärkt durch die Eutiner Kantorei, sowie Rainer Wulff als Moderator.

Aktuelle Nachrichten
Sponsoren und Förderer