07.08.2017

Sparkasse Holstein und Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein unterstützen „Die Wolfsschlucht“ – ein innovatives Projekt der Eutiner Festspiele

Auf einen „schaurig-schönen“ Opernabend am 12. PK Wolfsschlucht Wallmeroth Caron SiberskiAugust auf der Freilichtbühne am Großen Eutiner See können sich alle Opernfreunde freuen: Die Eutiner Festspiele präsentieren „Die Wolfsschlucht“, ein neues Werk auf Grundlage des Freischütz von Carl Maria von Weber. „Carl Maria von Weber gehört zu den Festspielen, wie die Festspiele zu Eutin“, betonte Sabine Kuhnert, Geschäftsführerin der Eutiner Festspiele, bei einem Pressegespräch in der Opernscheune in Eutin. Die Sparkasse Holstein und die Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein fördern dieses innovative Projekt und bauen so die Partnerschaft mit den Eutiner Festspielen aus. Dazu Joachim Wallmeroth, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein: „Wir sind begeistert von diesem Projekt, mit dem die Eutiner Festspiele eine attraktive musikalische Verbindung zwischen Tradition und Moderne schaffen!“

Mit der Weiterentwicklung des Freischütz-Themas als halbkonzertantes Werk findet auf Eutins grünem Hügel erstmals eine Uraufführung statt. Mit dieser Produktion soll insbesondere das jüngere Publikum nicht nur angesprochen, sondern auch begeistert werden; Tradition und Erneuerung werden erlebbar. Leo Siberski, Dirigent der Eutiner Festspiele, hat „Die Wolfsschlucht“ konzipiert. Neben den bekannten großen Stücken aus Webers Oper hat er das neue Werk mit selbstkomponierten Songs, elektronischer Musik und Dialogen ergänzt. „Das großartige Stück Webers entspricht nicht mehr dem, was Menschen heute gewohnt sind zu sehen“, so Siberski. Er hat die Geschichte daher in ein anderes Licht gerückt, damit der Zuschauer die Genialität des Freischütz und seines Komponisten erkennt. Der Dirigent dazu: „Die Komposition der Wolfsschlucht unterliegt heutigen Gesetzen.“

Zur Geschichte:

Das Hauptaugenmerk der Uraufführung liegt auf der Wolfsschlucht. Das Stück wird aus der Sicht von Kaspar erzählt, der tragischen Figur, die aus dem Dreißigjährigen Krieg deutlich geschunden zurückkehrt. Davor hatte er eine Beziehung zu Agathe, doch die hatte die Hoffnung bereits aufgegeben, ihn wiederzusehen und sich an Max gewandt… Ein besonderer Bestandteil der Wolfsschlucht ist auch der Dialog zwischen den Liebenden Agathe und Max, der Siberski wichtig ist: „Im Original spüre ich nie die Intimität zwischen den beiden. Wenn überhaupt, singen sie in Abwesenheit des anderen über ihre Liebe. Das wird bei uns anders“, betont er.

Die Verantwortlichen der Eutiner Festspiele und der Sparkasse Holstein freuen sich sehr, dass dieses Projekt durch die Unterstützung der Sparkasse Holstein und der Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein möglich geworden ist, und zeigen damit, dass sie den Mut haben, Tradition und Zukunft miteinander zu verbinden. Dazu abschließend Sparkassenvorstand Joachim Wallmeroth: „Das Beschreiten von neuen Wegen ist ebenfalls Bestandteil unseres gesellschaftlichen Engagements in der Region. Von daher lag es nahe, die bewährte Partnerschaft noch weiter auszubauen.“

 

 02.Mai 2017

Neue Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck

Foto Bernd Ruf Musical kleinNachdem die Zusammenarbeit mit der städtischen Wilhelm-Wisser-Gemeinschaftsschule bereits im vergangenen Jahr vereinbart wurde und im Sommer durch eigene Aufführungen und Ausstellungen rund um die Opernscheune erste Früchte tragen wird, können die Neuen Eutiner Festspiele eine weitere und vielversprechende Kooperation bekanntgeben.
„Durch die Vermittlung unserer Dirigentin Romely Pfund, wird es in diesem Sommer erstmals eine Musical-Gala auf der Freilichtbühne geben. Wir freuen uns sehr, dass es ihr gelungen ist, diese interessante Kooperation zustande zu bringen. Ein Abend auf der Seebühne mit weltbekannten Songs aus beliebten Musicals steht schon lange auf der „Wunschliste" unserer Festspielbesucher", sagt Geschäftsführerin Sabine Kuhnert.
Zum ersten Mal werden Solistinnen und Solisten der Pop-Abteilung der Musikhochschule Lübeck und der Pops-Chor auf der Eutiner Freilichtbühne singen. Sie werden von einer Band gemeinsam mit der KaPhiL! (Kammerphilharmonie Lübeck) am 16. Juli 2017 um 18 Uhr begleitet. Die Gesangsklassen und der Pops-Chor werden von den Dozenten John Lehman, Britta Rex, Charlotte Heinke und von Bernd Ruf geleitet. Die musikalische Leitung hat Romely Pfund übernommen.
Es wird ein schwungvolles Musical-Programm versprochen, das viele weltberühmte Hits u. a, aus „Hair", „Die Schöne und das Biest", „West Side Story", „Der Glöckner von Notre Dame", „My fair Lady", „Evita" enthält, die aus der Feder der Komponisten Leonard Bernstein, Frederik Loewe, Alan Menken, Andrew Lloyd Webber, Claude-Michel Schoenberg u.a. stammen.

13.10.2016

Startschuss für die  Spielzeit 2017

Die Neue Eutiner Festspiele gGmbH hat für die Saison 2017 die beliebteste Operette der Musikgeschichte ins Programm aufgenommen. Nach 12 Jahren kehrt „Die Fledermaus“ nach Eutin zurück. Spielzeit vom 08. Juli – 26. August 2017

Programm:

„Die Fledermaus“ von Johann Strauss wird 11 Mal auf der Freilichtbühne zu sehen sein. Eine Fülle weltbekannter Melodien hält einer vergnügungssüchtigen Gesellschaft einen heiter-ironischen Spiegel vor. Intendantin Dominique Caron versichert: „Wir werden unseren Gästen einen beschwingten und unvergessenen Abend mit wunderschönen Bildern und hervorragenden Solisten auf der Seebühne bieten.“

Vier Sonderveranstaltungen vervollständigen das Programm der Festspiele 2017:

  • Romantische Reise von Weber bis Wagner
  • Die wunderbare Welt der Operette
  • Die Wolfsschlucht (Crossover)
  • Gala-Abend am Eutiner See

Auch für die kommende Spielzeit konnten Romely Pfund und Leo Siberski als Dirigenten gewonnen werden. Die im Jahr 2016 gegründete KaPhiL! wird als Orchester die Festspiele begleiten.

 Parken:

Mit dem Ende der Landesgartenschau wird es eine neue Zuwegung geben. Die Zufahrt (ehemals Tor 6) an der Oldenburger Landstraße führt direkt zur Opernscheune und bietet Parkmöglichkeiten auf dem Bauhofgelände.

Vorverkauf:

Ab Montag, 17. Oktober können für die Spielzeit 2017 Tickets gekauft werden. Jeweils montags - donnerstags von 11 - 16 Uhr nehmen Mitarbeiter Bestellungen persönlich entgegen. Ticketzentrale: (04521 800 10) Selbstverständlich ist auch eine Onlinebuchung über www.eutiner-festspiele.de sowie der Kauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen möglich.

Rabattaktion:

Für Besucher, die bis zum 01.12.2016 ihre Karten kaufen, wird ein Frühbucherrabatt von 15 % gewährt.

Eintrittspreise:

Die Eintrittspreise sind unverändert.

8. April 2016

Neue Partnerschaft zwischen der Sparkasse Holstein, der Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein und den Eutiner Festspielen

Neue Kammerphilharmonie Lübeck bei den Eutiner Festspielen für Carmen

Für die Unterstützung der Spielzeit 2016 konnten die Eutiner Festspiele einen weiteren starken Partner hinzugewinnen. Mit der Sparkasse Holstein und ihrer Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein wird eine neue strategische Partnerschaft geschlossen, die auch in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden soll.

V.l.n.r.:  Dr. Lüdige, Kuhnert, Caron, SiberskiSo werden die Sparkasse Holstein und ihre Stiftung in der Spielzeit 2016 die Einbindung der neu gegründeten Kammerphilharmonie Lübeck (KaPhiL!) als zweites Festspielorchester ermöglichen. Mit der 2016 aus der Taufe gehobenen KaPhiL! verfolgen die Gründer das Ziel, mit frischem Wind in der Musikszene Schleswig-Holsteins neue Räume zu schaffen, um besonders für junge Generationen ein attraktives Bild von klassischer Musik zu vermitteln.  Ihren ersten öffentlichen Auftritt wird die Kammerphilharmonie im Rahmen der Eutiner Festspiele mit der musikalischen Begleitung der Oper Carmen unter der Leitung ihres Chefdirigenten Leo Siberski haben, die am 8. Juli Premiere feiert.

Gemeinsam mit ihren 17 Stiftungen unterstützt die Sparkasse Holstein jährlich über 1.000 gemeinnützige Einrichtungen und regionale Projekte in ihrem Geschäftsgebiet und ist damit einer der größten Förderer in der Region. „Mit unserer Partnerschaft mit den Eutiner Festspielen unterstreichen wir die hohe Bedeutung, die diese für das kulturelle Angebot weit über die Grenzen Eutins hinaus haben“, erläutert Dr. Martin Lüdiger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein, und ergänzt: „Die Eutiner Festspiele haben unter der Leitung von Frau Kuhnert und ihrem Team maßgeblich an Professionalität gewonnen und sich gut weiterentwickelt. Mit der Einbindung des zweiten Festspiel-Orchesters wird sich die Qualität der Veranstaltungen weiter erhöhen. Als langfristiger Partner möchten wir dazu beitragen, dass diese  positive Entwicklung auch in der Zukunft kontinuierlich weitergeführt wird.“ Qualität, Professionalität und Kontinuität seien auch für die Sparkasse von besonders hoher Bedeutung, so der Vorstandsvorsitzende weiter. Die Partnerschaft zwischen der Sparkasse Holstein, ihrer Stiftung und den Eutiner Festspielen beschränkt sich jedoch nicht allein auf das finanzielle Engagement. „Wir arbeiten auf allen Ebenen vertrauensvoll zusammen. So präsentieren sich die Festspiele zum Beispiel auf dem Hamburger Derby, das wir als Sponsor unterstützen“, berichtet Dr. Lüdiger.

„Für die konsequente Weiterentwicklung der Festspiele werden in den nächsten Jahren solide Partnerschaften erforderlich sein. Ich freue mich sehr, dass nun ein erster wichtiger Schritt in diese Richtung gesetzt wurde und wir mit der Sparkasse Holstein und der Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein erneut starke Partner gefunden haben. Hinsichtlich des kontinuierlichen Ausbaus unseres regionalen Kundenstammes ist die Sparkasse Holstein ein perfekter Partner für uns – neben der finanziellen Unterstützung dürfen wir auch deren großes, solides Netzwerk nutzen“, bekräftigt Sabine Kuhnert, Geschäftsführerin der Eutiner Festspiele.